Wie alles begann und bis heute fortgeführt wird

 

Die achtzehn Gründungsmitglieder, die sich am 29.10.1963 im Hotel „ Alter Hohenzoller“ zusammenfanden, beschlossen einen Schießsportverein zu gründen.

Besonders erfreute es, daß an dieser Feier auch Schützenbrüder aus der näheren Umgebung teilnahmen, unter anderem der Kreisvorsitzende Walter Koßmann, Kreissportwart R. Schacht und Abordnungen aus Bingen, Windesheim und Daxweiler. Herr Koßmann nahm die Taufe des Vereins vor und das Vereinsleben begann mit der Wahl des Vorstandes.

Durch uneigennützigen Einsatz jedes einzelnen Mitgliedes konnte die Grundlage geschaffen werden, den Aufgaben und Zielen des jungen Vereins gerecht zu werden. Es waren Geräte für den Schießstand anzufertigen und Gewehre mußten angeschafft werden, so daß ein geordnetes regelmäßiges Training möglich war. Aber auch das gesellige Beisammensein kam in der „Wasserkammer“ nicht zu kurz. Die Wettkampferfolge zeigten, daß der Verein auf dem richtigen Weg war und Anerkennung bei den Schützenbrüdern der Nachbarvereine fand.

Inzwischen konnte auch die Mitgliederzahl im Jahre 1965 auf 32 erhöht werden, wodurch sich die Zahl der aktiven Schützen auf 25 vermehrte, davon 12 Jugendliche. Man hatte damals schon erkannt, daß der Verein in seinem Bestand und Weiterkommen nur so gut ist, wie seine Jugendarbeit aktiviert wird. Denn die Jugend sichert die Zukunft des Vereins.

Der Schießbetrieb im Hotel „Alter Hohenzoller“ wurde durch die wachsende Zahl der Aktiven aber auch durch seinen störenden Einfluß auf Proben des Musikvereins erschwert, weshalb der Vorstand beschloß, ein eigenes Schützenhaus außerhalb der Ortslage Langenlonsheim zu erstellen. Nach langwierigen Verhandlungen über Grundstücksfragen gelang der Kauf  einer Holzbaracke. Sie wurde in Eigenleistung auf dem Dürrfeld im Langenlonsheimer Wald aufgestellt und am 1. Mai 1975 feierlich eingeweiht. Die Geselligkeit wurde in dem kleinen aber gemütlichen Clubraum gepflegt, was sich neben den Wettkampferfolgen in der weiter steigenden Zahl von Mitgliedern niederschlug.

Das Bewußtsein und der Stolz endlich ein eigenes Schützenhaus zu besitzen, konnten jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, daß eine gewisse Primitivität  stets zu neuem Ärger Anlaß gaben. Insbesondere bestand keine Übungsmöglichkeit für Standardgewehr. So hat der Vorstand in seiner verschiedensten Zusammensetzung, jedoch immer mit dem 1. Vorsitzenden  Joachim Wohlfahrt, über Jahre hinweg um den Entschluß gerungen, ein neues Schützenhaus mit Luftgewehr und KK-Ständen in Eigenleistung zu bauen.

Dank dem Erbpachtvertrag mit der Familie Wilhem Sitzius aus Langenlonsheim waren wir in der Lage auf dem Dürrfeld dieses Projekt zu beginnen. Welche Vorarbeiten, Planungen und Verhandlungen mit der Gemeinde und anderen Behörden notwendig waren -allein in der Planungsphase- kann nur ermessen, der ein solches Vorhaben schon einmal intensiv miterlebt hat. Allen Widerwertigkeiten und Unkenrufen zum Trotz konnte endlich nach Absicherung der Finanzierung ( Goldenen Plan Land, Bezirk, Kreis und  Ortsgemeinde ) am 13. Juni 1980 mit dem Bau begonnen werden. Viele Mitglieder und auch Anhänger des Vereins arbeiteten gemäß ihrem handwerklichen Können am Neubau Schützenhaus.

 

Die Schützenschwestern sorgten vorbildlich für das leibliche Wohl, so daß schon am 15 November 1980 das Richtfest gefeiert werden konnte. Der Innenausbau und die Mauern des KK Standes erforderten noch einmal den Einsatz aller Kräfte. Am 1. Juli 1983 war die Einweihung unseres neuen Schützenhauses. Wir feierten mit einem großen Fest und waren stolz, was wir in 3 Jahren erstellt hatten.

Mit einem Festakt fand am 13. März 1988 die Fahnenweihe statt. Unsere Fahne wurde in einer würdigen Feier geweiht. Die Pfarrer beider Konfessionen, der Ortsbürgermeister, die Ortsvereine und viele befreundete Schützenvereine gaben der Feier einen würdigen Rahmen. Sie alle bekundeten damit ihre Verbundenheit mit unserem Verein.

Mit großem Festzelt auf dem Dürrfeld feierten wir vom Samstag, den 10.09 bis Sonntag den 11.09.1988 unser 25 jähriges Jubiläum. Die Langenlonsheimer Bürger, Ortsvereine, befreundete Schützenvereine und unsere Freunde vom SC Bamberg 07 konnten wir begrüßen zu einem gelungenen Fest.

Nun stellten sich auch die sportlichen Leistungen ein, 1989 war Kerstin Schlamp im Luftgewehr Deutsche Meisterin und im Dreistellungs-Luftgewehr belegte sie den zweiten Rang. Ein großer Erfolg für unseren Verein, der schon seit der Ersten Stunde Jugendarbeit betreibt.

Im August 1991 stellten wir den Außen-Luftgewehrstand mit 21 Anlagen fertig. Nun wurden auch Kreis- und Bezirksmeisterschaften auf unserer Anlage ausgetragen.

Zur Erweiterung des Schützenhaus „Projektes“ bauten wir 1996 noch eine schöne Pergola, die bei schönem Wetter rege benutzt wird.

Rechtzeitig zum 40. Geburtstag zeigten einige Vereinsmitglieder beim Bau des Parkplatzes (Rasengittersteine) erneut großen Einsatz.

Wir konnten auf 40 Jahre Vereinsleben zurückblicken voller Stolz aber auch mit großem Dank an die Gründungsmitglieder. Mögen ihre guten Gedanken und ihr persönlicher Einsatz weiterleben zum Gedeihen unseres Schützenverein 1963 e.V. Langenlonsheim.

 

2010 starteten wir mit den Planungen den KK-Stand auf Großkaliber umzubauen und unsere Sportstätte um einen Pistolenstand zu erweitern. Im Frühjahr 2011 wurde ein Emissionsgutachten in Auftrag gegeben und die damit verbundene Schallmessung erfolgreich durchgeführt.

Nun lag ein schier unendlicher Behördenprozeß vor uns den wir im Winter 2011 mit einer Genemigung zum Standaus- und Umbau abschließen konnten. Kostenvoranschläge und Informationen über die Kugelfanggestalltung einholt und es stellte sich heraus das ein überdachter Sandwall die beste Lösung sei.

 

Am Donnerstag den 24.05.12 wurde von Heiko Bittner, Sascha Bender, Peter Herm und Benni Leliveld der "erste Spatenstich" zum Umbau des KK-Standes gemacht. In einem gut organisierten 3 h Arbeitseinsatz wurde die dritte Blende im KK-Stand mit Holz verkleidet und somit die erste Auflage zum Umbau des Standes erfüllt. Beim anschließenden gemeinsamen Essen das Elfi Götz liebevoll organisierte freute man sich sehr über diese Leistung.

 

Der Rest des Standumbaues ging dank guter Planung und vieler fleißiger Hände gut voran, wie man sich in der Bildergalerie überzeugen kann hatten wir auch Spass dabei. (Bildergalerie 2012)

 

Am 03.08.13 feierten wir unser 50 Jähriges. Leider fand sich von den umliegenden Schützenvereinen, sowie vom Präsidium niemand ein. Was angesichts der Tatsache das Karl Heinz Klumb der als einziges Gründungsmitglied geehrt werden sollte schon mehr als traurig war. Wir verabschiedeten die letzten 50 Jahre gebührend mit Böllerschüssen

2017  Schützenverein Langenlonsheim online